Reifenlexikon G

Ganzjahresreifen

Neben reinen Sommer- und Winterreifen gibt es auch noch Ganzjahresreifen (All Season). Diese Reifen stellen einen Kompromiss zwischen Sommer- und Winterreifen dar. Auch Ganzjahresreifen können ein Schneeflockensymbol tragen, eine M+S Kennung haben sie alle. Wir bei Pneuhage beraten sie gern zum Thema Ganzjahresreifen.

Geschwindigkeitsindex

Der Geschwindigkeitsindex oder "Speed-Index" bezieht sich auf die maximale Höchstgeschwindigkeit des Reifens in Abhängigkeit von der Tragfähigkeit (Tragfähigkeitsindex). Die Geschwindigkeitsindex wird in Buchstaben angegeben.  

<thead></thead>

Geschwindigkeitsindex

max. Höchstgeschwindigkeit
in km/h 

S

180

T

190

H

210

V

240

W

270

Y

300

ZR

über 240

Grip

Dieses Wort stammt aus dem Englischen und bedeutet im Zusammenhang mit Reifen Griffigkeit oder auch Bodenhaftung (tyre grip). Die Bodenhaftung beschreibt die Intensität des Kontaktes zwischen Reifen und Fahrbahn. Besonders im Motorsport wird dieser Begriff häufig gebraucht. Gripverlust bedeutet, dass das Auto rutscht – zwischen Reifen und Fahrbahn existiert keine Haftung mehr. Die Griffigkeit eines Reifen wird von folgenden Faktoren beeinflusst: Profilgestaltung, Gummimischung des Reifens, Fülldruck, Reifenbreite und Radsturz.

Gummimischung

Für einen Reifen werden unter Umständen mehr als zehn verschiedene Gummimischungen benötigt. Der Unterschied resultiert aus den unterschiedlichen Anforderungen, die an die einzelnen Bauteile eines Reifens gestellt werden, wobei die Herstellung der verschiedenen Mischungen im Prinzip gleich ist. Ziel ist letztendlich, ganz bestimmte Leistungsmerkmale zu erreichen, die Erreichung ganz bestimmter Eigenschaften, die der Reifen als Gesamtheit zu erfüllen hat.

Gürtel

Unter der Lauffläche, direkt über der Karkasse liegen mehrere Cord-ähnliche Lagen aus dünnen Stahldrähten. Diese so genannten Gürtelfäden liegen im spitzen Winkel zur Lauffläche des Reifens. Der Gürtel sorgt für die Stabilität des Reifens und optimiert eine Vielzahl von Eigenschaften, wie die Verringerung des Rollwiderstandes und dadurch die Temperatur im Reifen. Der gesamte Reifen wird fahrstabil, die Lenkpräzision ist hervorragend. Die Stahlcordfäden sind zum Schutz gegen Rost, und um eine bessere Verbindung zum Kautschuk zu erreichen, vermessingt. Zum Schutz der Gürtellage wird, je nach Ausführung, eine Messing- oder Kautschuk Beschichtung aufgetragen, die den Stahlcord gegen Rost schützt und die Verbindung zum Gummi unterstützt. Trotzdem kann bei einer Beschädigung des Reifens Feuchtigkeit eindringen und der Stahlgürtel kann rosten. Die Folge: Es kann zu gefährlichen Gürtelablösungen kommen. Der Gürtel wurde bereits aus verschiedenen Materialien hergestellt. So verwendete man in den Anfängen der Reifenherstellung Textilcord. In modernen Hochleistungsreifen werden heute sogar Aramidfasern (Kevlar-Kohlestofffasern) verwendet. Letztendlich ist die Verwendung des Stahlgürtels heute jedoch die Regel und wird in der Reifenherstellung praktiziert.

HILFE ?
Sie benötigen Hilfe?
Ihr Pneuhage Experte hilft Ihnen weiter.
0721 6188-203
Nutzen Sie unseren Rückruf-Service.
Wann möchten Sie zurückgerufen werden?
Vielen Dank!
Wir rufen Sie in Kürze zurück.
Sollte Ihre Anfrage außerhalb unserer
Service-Zeiten (Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 9-16 Uhr)
bei uns eingegangen sein, erfolgt der Rückruf
am nächsten Werktag.