Jetzt Termin buchen!

Die Hauptuntersuchung des KFZ bei Pneuhage

Der TÜV (Abk.: Technischer Überwachungs-Verein) nimmt Prüfungsaufgaben in der Geräte- und Produktsicherheit, im Fahrerlaubniswesen und der KFZ-Überwachung wahr. Umgangssprachlich ist das Institut TÜV aber zum Synonym für die Überprüfung selbst geworden – insbesondere bei Fahrzeugen. Bringen wir unser „Auto zum TÜV“, bedeutet dies, dass wir es der sogenannten Hauptuntersuchung (umgangssprachlich auch als „HU“ bekannt) unterziehen. Diese Untersuchung darf ausschließlich von einem der autorisierten Institute durchgeführt werden. In Deutschland sind dies der TÜV, die DEKRA sowie die GTÜ. Diese Institute dürfen ihrerseits die Aufgabe ausschließlich an zugelassene Sachverständige übertragen. Ein solcher KFZ-Sachverständiger des zuständigen Instituts kommt auch in Ihre Pneuhage-Werkstatt, um die Hauptuntersuchung zusammen mit der ebenfalls gesetzlich vorgeschriebenen Abgasuntersuchung durchzuführen. Das nimmt Ihnen Wege ab und spart Zeit. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns, bringen Sie Ihr Fahrzeug vorbei, und wir kümmern uns um alles Weitere.

Wir helfen Ihnen weiter: Jetzt Filiale finden! Vereinbaren Sie einen Termin zur Hauptuntersuchung in Ihrer Pneuhage-Werkstatt.


Alles zur Hauptuntersuchung: Intervalle, Ablauf und Kosten

In der HU wird die Verkehrstüchtigkeit Ihres Fahrzeugs überprüft – anhand fest definierter Kriterien. Die zuständigen Institute verfolgen mit der Hauptuntersuchung u. a. folgende Ziele:

  • Verkehrssicherheit
  • Vorschriftsmäßigkeit
  • Umweltschutz

Die Abgasuntersuchung (AU) ist seit 2010 ein fester Bestandteil der Hauptuntersuchung. Bei der Abgasuntersuchung wird Ihr Fahrzeug jedoch nicht nur auf Umweltverträglichkeit geprüft: Ein erhöhter Schadstoff-Ausstoß kann ein Zeichen von versteckten Mängeln sein, die viel Geld kosten können, falls sie nicht rechtzeitig entdeckt werden. Eine erfolgreiche Abgasuntersuchung ist im Übrigen die Voraussetzung für die Hauptuntersuchung.


Wie oft muss mein Auto zur Hauptuntersuchung und mit welcher Dauer muss ich rechnen?

Fabrikneue Fahrzeuge, die zum ersten Mal in den Straßenverkehr kommen, müssen erst nach 36 Monaten zur nächsten HU.

Wie lange die HU dauert, hängt vom Zustand des Kfz ab. Bei einem mängelfreien Pkw wird das Prozedere nur ungefähr eine halbe Stunde in Anspruch nehmen. Falls jedoch am Fahrzeug ein Mangel vorliegen könnte, muss dies genauer überprüft und entsprechend dokumentiert werden, was natürlich mehr Zeit in Anspruch nimmt. Rechnen Sie deshalb für die Hauptuntersuchung mit einer ungefähren Dauer von 30 bis 60 Minuten (plus Wartezeit). Bei den meisten Prüfstellen können Sie einen festen Termin vereinbaren – dann geht es schneller.


Wie hoch sind die Kosten für eine Hauptuntersuchung?

Wie teuer die HU Sie zu stehen kommt, variiert ein wenig von Prüfstelle zu Prüfstelle. In Städten sind die Kosten tendenziell immer etwas höher als in ländlichen Regionen. Deshalb lohnt es sich, die Preise der für Sie in Frage kommenden Prüforganisationen im Voraus online zu vergleichen. Faustregel: Im Schnitt können Sie mit etwa 80 bis 90 EUR pro Hauptuntersuchung rechnen. Sofern eine Nachprüfung ansteht, die nicht am selben Tag erfolgen kann, müssen Sie noch einmal 10 EUR zahlen.


Wie bekomme ich die HU-Plakette?

HU-Plakete - Jetzt bei Pneuhage prüfen lassen
HU-Plakette

Um die HU-Plakette – im allgemeinen Sprachgebrauch „TÜV-Plakette“ genannt –  zu erhalten, darf Ihr Fahrzeug keine Mängel aufweisen, die Ihre und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet. Bereiche am PKW, an denen besonders häufig sicherheitsrelevante Schäden festgestellt werden, sind:

  • Reifen (typisch sind hier oft: Abnutzungserscheinungen)
  • Bremsen (Beispiel: verminderte Leistung)
  • Windschutzscheibe (oft: Risse durch Steinschlag)
  • Beleuchtung und Scheinwerfer (häufige Fehlerquelle: ein ausgefallenes Blinklicht)

Ihr Kfz hat einen oder mehrere Defekte? Dann suchen Sie mit Ihrem Wagen unbedingt eine Werkstatt auf, bevor Sie zur Hauptuntersuchung vorfahren, und lassen die Probleme fachmännisch beseitigen. Andernfalls ist es unwahrscheinlich, dass Sie die HU-Plakette erhalten.

Wenn an Ihrem Fahrzeug während der HU keine Mängel festgestellt werden, wird die Plakette auf dem hinteren amtlichen Kennzeichen angebracht. Auf der Plakette (und ebenso in Ihrem Fahrzeugschein) können Sie wiederum ablesen, wann die nächste Hauptuntersuchung für Ihr Auto fällig ist:

  • Die Zahl im Zentrum der TÜV bzw. HU-Plakette gibt das Jahr der nächsten Hauptuntersuchung an
  • Senkrecht darüber steht – in der Mitte des oberen Randes – die Monatszahl, in der die nächste Haupt- und damit automatisch auch Abgasuntersuchung durchgeführt werden muss

Die runde HU-Plakette gibt es in sechs verschiedenen Farben. Diese symbolisieren die Gültigkeit der Hauptuntersuchung für ein bestimmtes Jahr und werden fortlaufend vergeben: nach der rosa-farbenen kommt die grüne TÜV-Plakette, danach die orange-farbene usw. Nach der braunen HU-Plakette beginnt die Farbreihe wieder vorne, also mit Rosa. Ist die Farbe des Jahres, in dem wir uns befinden, z. B. orange (2013), läuft folglich die Gültigkeit der rosa-farbenen TÜV-Plakette

Pneuhage Filialen





Online-Terminvereinbarung

Jetzt Termin vereinbaren!

Vereinbaren Sie Ihren nächsten Werkstatt-Termin einfach und bequem von zuhause aus!

Termin vereinbaren!


Qualität, die bewegt

Qualität ist für uns mehr als nur ein Versprechen: Sie ist für uns eine Verpflichtung unserer Kunden gegenüber!

HILFE ?
Sie benötigen Hilfe?
Ihr Pneuhage Experte hilft Ihnen weiter.
0721 6188-203
Nutzen Sie unseren Rückruf-Service.
Wann möchten Sie zurückgerufen werden?
Vielen Dank!
Wir rufen Sie in Kürze zurück.
Sollte Ihre Anfrage außerhalb unserer
Service-Zeiten (Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 9-16 Uhr)
bei uns eingegangen sein, erfolgt der Rückruf
am nächsten Werktag.