Erst anfahren, dann abfahren

So geht’s entspannt in den Winterurlaub!

Früher waren Autoreisen in die Berge ein echtes Abenteuer. Im Winter können sie das bei Stau und Schneefall immer noch sein. Die richtige Vorbereitung hilft, die Fahrt in die Skigebiete sicher und entspannt zu meistern.

Entscheidend ist zum einen die richtige Streckenwahl. Kann ich stark belastete Autobahnen bei der Anreise und kräftige Steigungen kurz vor dem Ziel vermeiden? Hier helfen Routenplaner oder Automobilclubs. Dort bekommt man auch die in Österreich, Italien und der Schweiz obligatorischen Autobahnvignetten. Der richtige Zeitpunkt für die Reise kann ebenfalls den Anreisestress reduzieren: Wer kann, fährt bereits einen Tag vor den Wechseltagen los und nimmt sich kurz vor dem Ziel ein Zimmer für eine Nacht.

 

Mit genug Profil sicher ans Ziel!
Vor allem aber muss das Auto fachgerecht vorbereitet sein. Winterreifen sind bei winterlichen Straßenverhältnissen Pflicht. In Österreich gilt als Mindestprofil die 4mm-Grenze. Fachhändler wie die Pneuhage Reifendienste können auch bei kurzfristigem Ersatzbedarf mit passenden Reifen weiterhelfen.

 

Schon einmal Schneeketten angelegt?
Auch Schneeketten sind auf vielen Alpenstrecken bei Schneefall Vorschrift. Tipp: Vorher die Montage in der geheizten Garage oder wenigstens auf schneefreiem Untergrund üben. Bei Fragen zur Montage lieber einen Reifen- und Felgenprofi wie die Pneuhage-Spezialisten fragen. Diese prüfen die Verbaubarkeit vorhandener Ketten auf den montierten Felgen und zeigen das korrekte Anlegen.

 

Startklar fürs kalte Klima?
Sind genug Frostschutz im Kühlmittel und in der Scheibenwaschanlage? Lieber einmal zuviel nachschauen und alles auffüllen – bei der Gelegenheit die Wischerblätter gleich mitprüfen und gegebenenfalls ersetzen. Ins Reisegepäck gehören außerdem: Eiskratzer, gefütterte Arbeitshandschuhe, feste Schuhe und eine Taschenlampe. Eine Klappschaufel und ein Handfeger sind ebenfalls nützliche Helfer. Auch kein Fehler: ein Starthilfekabel für den Batterienotfall bei Minustemperaturen.

 

Übung macht den Meister
Das Fahren auf Schnee will gelernt sein. Langsamkeit ist keine Schande – was zählt, ist das sichere Ankommen. Hier hilft ein Wintertraining zum Eingewöhnen. Im Zweifel vorher auf einem hindernisfreien, schneebedeckten Parkplatz üben. Den Tank sollte man nicht zu leer fahren: Bei einer Straßensperrung ist man über jeden Vorrats-Liter Sprit dankbar. Eventuell einen vollen Reservekanister mitnehmen.

 

Irgendwann unterwegs kann der Hunger kommen. Hier bewähren sich Obst, Schoko- oder Müsliriegel und auch die gute alte Thermoskanne mit Tee oder Kaffee. Für Kinder DVD-Spieler, Hör- oder Lesebücher und Spielzeug einpacken. Für das Gepäck kann eine Dachbox eine gute Alternative zum vollgestopften Fahrgastraum darstellen – dann ist jedoch nur maximal Tempo 130 km/h erlaubt. Achten Sie beim Kauf auf das GS- oder TÜV-Prüfzeichen. Wer kann, verzichtet aber auf den Spritfresser auf dem Dach und lädt die Ski ins Auto, was bei modernen Carvern meist kein Problem ist. Alternative: die Ausrüstung vor Ort leihen, das ist bei genauerer Betrachtung nicht wesentlich teurer, als eine eigene anzuschaffen.

 

Sicher durch den Winter mit Pneuhage
Zum Thema "sicher unterwegs im Winter" finden Autofahrer individuelle und objektive Beratung bei den herstellerunabhängigen Pneuhage Reifendiensten. Das Familienunternehmen mit Sitz in Karlsruhe ist deutschlandweit mit 84 Filialen für PKW- und Nutzfahrzeugkunden vertreten. Ein Netzwerk von über 220 Vertriebspartnern sowie die Listung bei Flottenservice-Anbietern stellt eine flächendeckende Betreuung von Firmenwagen- und Leasingkunden sicher. Vom Deutschen Institut für Servicequalität erhielt Pneuhage 2010 in einer Servicestudie die Auszeichnung als bester Reifenhändler.

 

Ihr Kontakt

Pneuhage Reifendienste Süd/Ost GmbH
Pressestelle
Postfach 41 07 66

76229 Karlsruhe

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Lauber
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)721 6188-209
E-Mail: petra.lauber@pneu.com

Pneuhage rüstet Sie für den Winterurlaub mit dem Auto

Schnee und Berge warten bereits auf Sie und Sie würden am liebsten sofort in Ihr Fahrzeug steigen und los düsen. Das verstehen wir von Pneuhage sehr gut und Sie haben sich Ihren Winterurlaub sicher redlich verdient.

Aber warten Sie noch einen kurzen Augenblick und lesen Sie sich unsere Tipps für den Winterurlaub durch. Haben Sie wirklich alle Vorbereitungen getroffen, damit Sie sicher mit Ihrem Fahrzeug am Ziel ankommen? Wir haben auf dieser Seite eine Checkliste zusammengestellt. Anhand dieser können Sie alle wichtigen Punkte kurz durchgehen, damit Sie entspannt abfahren können.

Sollten Sie noch Fragen zum Thema haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Pneuhage wünscht Ihnen bereits jetzt viel Spaß bei Ihrem Winterurlaub!